In dieser Folge erfährst du:

Mal ganz ehrlich, wie häufig hast du bereits gedacht, du wüsstest wie sich eine Sache entwickelt und dann kam es doch ganz anders? Wie kommt unser Verstand immer auf diese Prognosen und wie kann ich es mit guten Gewissen zulassen, neue Erfahrungen zu machen?

Shownotes:

Das Buch „E2“ von Pam Group findest du z.B. bei Amazon über diesen Link: https://amzn.to/2DSjzFS

Du liest lieber? Hier ist der Text zur Episode:

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Folge von meinem Podcast für wunderbare Gedanken. Mein Name ist Carina Schimmel und ich werde dir in dieser Folge etwas darüber erzählen, warum dein bewusster Verstand exakt genau bis zur Nasenspitze reicht und wie du das zu deinem Vorteil nutzen kannst.

Dieser Satz ist nicht auf meinem Mist gewachsen, dass unser Verstand nur bis zur Nasenspitze reicht, sondern ich habe ihn aus einem Buch namens E2 und geschrieben wurde dieses Buch von Pam Grout. In dem Buch, ich finde es ganz spannend, macht sie mehrere Experimente. Was heißt, sie stellt eine These auf und anschließend gibt sie sich 48 Stunden Zeit, um diese These in einem Experiment,
zu beweisen.

Und es ist sehr sehr kurzweilig und sehr sehr lustig, auch ihre Art und Weise zu schreiben, und ich verlinke dir das Buch natürlich gerne einen Shownotes aber was hat dieser Satz mit mir gemacht und warum finde ich dass dieser Satz ein wirklich wundervoller Gedanke ist?

Das verrate ich dir jetzt: unser Verstand versteht das Leben rückwärts. Das heißt, wenn irgendetwas passiert ist, dann kannst du mit deinem Verstand analysieren was hat dazu geführt, dass das so passiert ist wie es passiert ist. Bildlich gesprochen stelle ich es mir so vor: stell dir vor, es gibt eine Abteilung in deinem Gehirn, die dafür zuständig ist, deine ganzen Erinnerungen abzulegen in einer riesigen Bibliothek voller Aktenschränke. Und immer wenn irgendetwas Neues passiert, werden aus Erinnerungen kausale Zusammenhänge herausgesucht.

Ja also, das heißt irgend so ein kleiner Gedanke flitzt in die Abteilung Erinnerungen und schnappt sich alle Akten die in irgendeiner Form zusammenhängen mit diesem Ereignis. Das heißt, ein Beispiel ich versuche ein Beispiel zu finden was das ein bisschen plastischer macht, wenn du z.b. ah ok, stell dir vor du hast Prüfungsangst. Ich hatte lange Zeit wirklich Angst vor Prüfungen.

Und ich habe einfach diese Erfahrung gemacht, wenn ich in eine Prüfung gehe dann ist mein Kopf wie leergefegt ich kann mich ja nichts mehr erinnern und ich kriege nichts aufs Blatt Papier und eben eine schlechte Note. Das war die Konsequenz. So, gehe ich nun in eine nächste Prüfung, kann mein meine Abteilung da oben, der kleine Gedanke natürlich die Erinnerungen herausgreifen, wo es gut gehen aber die Erinnerung wo es schlecht lief. Das ist viel gravierender und deswegen könnte er mir eben dieses Szenario vorspielen, dass ich das wiederholen könnte und dass das ganz schlimm wäre wenn sich das wiederum wiederholt.

Nun, eine ganze Zeit lang haben sich diese Szenarien tatsächlich wiederholt bis zu einem Tag X wo ich mir überlegt habe, dass es mir jetzt ehrlich gesagt pupsegal ist was bei diesen Prüfungen herauskommt. Allerdings war ich da dann auch schon im Studium und habe in diesem Semester einfach 11 Klausuren auf einmal geschrieben und mich damit ein bisschen selbst, kuriert von dieser Erfahrung.

Warum ich es so toll finde, diesen Gedanken zu haben, dass mein bewusster Verstand nur bis zur Nasenspitze geht ist, dass darüber hinaus alle Möglichkeiten offen sind. Das heißt, dass ich zwar aus meinen Erinnerungen, aus meinen Erfahrungen, aus dem, was ich erlebt habe ein mögliches Szenario zusammensetzen kann.

Aber im Grunde – ich weiß es nicht! Denn alles ab der Nasenspitze bis wo auch immer hin das ist – nenn es wie es wie du es möchtest, höheres Bewusstsein, das Leben, das Universum, auf jeden Fall irgendetwas, was tausendmal mehr Wege kennt als wir oder ich in dem Fall der Prüfungsangst bereits erlebt hatte, denn es gab eben auch die Möglichkeit 11 Prüfungen in einem Semester zu schreiben und mehr als die Hälfte davon zu bestehen. Also hatte ich sogar eine gleichzeitige Geschichte. Ich hatte Prüfungen bestanden und ich bin durch Prüfungen durchgefallen gleichzeitig ja also. 

Nicht zur selben Zeit geschrieben aber im selben Aufwasch eben und deswegen bin ich der Meinung, dass dieser Gedanke auch
00:05:23: dabei unterstützen kann, einfach zu sagen: „Hey ich setze jetzt eine Intention z.b.: Ich möchte, ich persönlich Carina möchte wieder mehr Qigong in mein Leben und Arbeiten bringen.“ Ich habe keine Ahnung, wie ich das jetzt machen werde und es ist auch überhaupt nicht wichtig.

Ich weiß, wie ich es in der Vergangenheit gemacht habe aber auch das ist nicht wichtig, sondern ich setze einfach für mich jeden Tag diese Intention, ich bringe mehr Qigong in mein Leben und Arbeiten und gehe damit. Und wenn ich eine Impuls bekomme für den Tag, was ich damit anfange, dann tue ich es einfach ohne es zu hinterfragen und irgendwann nach einer ganzen Zeit lang schaue ich mir an, was ich da eigentlich gemacht habe.

Denn dann kann unser Verstand natürlich wieder einsetzen und sagen: „Hey, rückwärts betrachtet ist das und das und das und das passiert und so könnten wir auch weitergehen. „Verstehst du was ich meine? Und deswegen finde ich diesen Gedanken und der Verstand reicht exakt genau bis zur Nasenspitze ganz hervorragend, denn er erklärt warum wir manchmal so denken, wie wir denken. Warum wir manchmal in alten Mustern und Denkstrukturen festhängen. 

Aber er zeigt eben auch welche Möglichkeiten darüber hinaus noch vorhanden sind, nämlich unzählige unzählige Möglichkeiten. Es gibt nicht nur einen Weg es gibt mindestens 1000.

Das war’s auch schon was ich dir in dieser Folge mitgeben wollte, diesen wunderbaren Gedanken dass unser Verstand nur exakt genau bis zur Nasenspitze reicht und du dir deswegen überhaupt nicht so viele Gedanken darüber machen musst und überhaupt dir nicht so viele Sorgen darüber machen musst, etwas wissen zu müssen, sondern einfach froh und glücklich darüber sein kannst, etwas gar nicht zu wissen, weil du es nicht wissen musst.

Nicht wissen ist eine wunderbare Geschichte, ist eine ganz wunderbare Energie nicht wissen zu müssen, sondern einfach Erfahrungen sammeln zu können. Und damit wünsche ich dir jetzt einen ganz wundervollen Tag!

Ich hoffe, dir hat die Folge gefallen und wenn ja, dann abonniere doch meinen Podcast auf dem Kanal deiner Wahl oder und hinterlasse mir einen Kommentar, erzähl es weiter. Und dann hören wir uns vielleicht schon bei der nächsten Folge wieder in meinem Podcast für wunderbare Gedanken.

Mein Name ist Carina Schimmel und ich wünsche dir alles Liebe und Gute bis zum nächsten Mal, ciao ciao
deine Carina.