Und da ist sie wieder: Die „Liebster Flüsterzeit“ in diesem Jahr ist endlich wieder da! Was das sein soll fragst du dich?

So nenne ich es, wenn der sogenannte „Liebster Award“ meinen Blog erreicht. Und auch in diesem Jahr hat er mich wieder gefunden, denn Simone A. Melzer hat mich nominiert und mich damit auch ziemlich überrascht!

Für den Fall, dass du diese Auszeichnung noch nicht kennst, stelle ich ihn dir kurz vor:

Der Liebster Award wird von Bloggern an Blogger vergeben. Meist bekommen ihn Blogger, deren Blog noch frisch ist, so dass er durch den Liebster Award zu mehr Bekanntheit gelangen kann. Ich selbst halte mich da aber auch nicht so genau daran. Und wie du siehst, hat er mich ja auch erreicht, obwohl mein Blog nicht ganz so frisch ist. 😉

Im letzten Jahr habe ich den Liebster Award schon einmal bekommen und mich riesig darüber gefreut. Warum? Ganz einfach, weil die Fragen immer anders sind und du so die Möglichkeit hast auch Dinge von mir zu erfahren, über die ich so sonst nicht in meinen Beiträgen schreiben würde. Deshalb nenne ich den Liebster Award auch „Liebster Flüsterzeit“.

Und natürlich hat auch Simone mir 11 Fragen mit auf den Weg gegeben, die ich nun beantworten werde:

liebsteraward_3lilapples

1. Was hat Dich bewogen, den Spaß des “Liebster Blog Award” mitzumachen?

Ach, ich finde der Liebster Award ist eine wunderbare Gelegenheit, mal wieder ein bisschen ausführlicher über mich zu schreiben. *lach* Als würde ich das sonst nicht tun!

Ehrlich gesagt habe ich mich sehr geschmeichelt gefühlt von deiner Nominierung liebe Simone und ich wollte sie gerne annehmen. Zudem gibt es mir die Gelegenheit dann auch weitere Bloggerinnen zu nominieren. ;o)

2. Welche Blogs liest Du selbst immer wieder gern?

Das kannst du gleich unten bei meinen Nominierungen sehen. 😉 Wobei ich derzeit nicht alle von ihnen regelmäßig lese. Ich hatte irgendwann einen echten „overload“ und konnte so gut wie nichts mehr konsumieren. Daher schaue ich derzeit hauptsächlich auf Facebook was so reinflattert und das, was mich anspricht lese ich dann auch.

3. Welche Jahreszeit magst Du am liebsten?

Ich liebe sie alle! Hm….aber du willst ja, dass ich mich entscheide…. Also momentan freue ich mich über die aktuelle Jahreszeit. Alles wächst, gedeiht und all die tollen Leckereien können bereits geerntet werden. Ich habe seit diesem Jahr ein Hochbeet und genieße es sehr, einfach raus gehen zu können, um mir Salat, Gurken oder Erdbeeren zu holen. Wobei die Erdbeeren dann jetzt durch sind.

Am meisten genieße ich aber Frühling und Herbst. In diesen Jahreszeiten ist es in der Regel nicht so heiß. Diese beiden Phasen des Jahres wirken auf mich wie die Tore zu den zwei extremen Gegensätzen Sommer und Winter. Der Sommer als die pure Expansion und der Winter als die totale Stille.

Frühling und Herbst öffnen diesen Extremen die Türen tragen damit für mich etwas ganz Magisches und auch Reines in sich! Der Frühling weckt die Magie des Lebenskreislaufs und alles entsteht neu. Im Herbst kann sich die Magie dieses Zyklus dann zurückziehen und sich langsam zur Ruhe begeben. Soooo schön und ein Schauspiel an Farben ist es ohnehin!

4. Welches Buch hat Dich aus einem tiefen Tal gerettet?

Ich würde es einmal anders beschreiben, wenn ich darf Simone. Es war nicht EIN Buch, sondern Bücher im Allgemeinen. Ich habe in meiner Kindheit und Jugend so gut wie gar nicht gelesen. Erst als ich nach meinem Abitur meine Ausbildung zur Bankkauffrau begann und täglich mehrere Stunden im Zug saß, habe ich die Welt der Bücher für mich entdeckt.

Ich habe plötzlich so viel gelesen und konnte gar nicht mehr aufhören. Buchhandlungen entpuppten sich als mein neues Schlaraffenland, in dem ich mich Stunden um Stunden verlieren konnte.

Seitdem holen mich Bücher und Geschichten immer wieder aus dem heraus, was wir als Realität bezeichnen und geben mir die Möglichkeit, den Zauber anderer Welten zu entdecken und zu genießen.

5. Was würde Dein bester Freund/Deine beste Freundin auf die Frage antworten, was Deine größte Schwäche ist?

Meine Freunde kategorisieren da nicht so sehr in Stärken und Schwächen. Wenn du meinen liebsten Schatz fragen würdest, würde er wahrscheinlich sagen, dass ich die Welt nicht retten kann, egal wie oft ich es versuche. ;o)

Eine sehr liebe Freundin, mit der ich mein Auslandssemester in Italien 2008 verbrachte sagte mir damals: „Carina, ich glaube du hast manchmal keine Ahnung, welche Wirkung du auf Menschen hast.“ Und für manche Tage stimmt das wohl immer noch. Manchmal ist das super und manchmal würde ich es mir anders wünschen.

6. Wenn Geld keine Rolle spielt: Wo möchtest Du einen Zweitwohnsitz haben?

Dann wäre vermutlich mein Zweitwohnsitz der, an dem ich mich jetzt befinde. ;o) Mein Zuhause würde ich dann in ein altes Weingut in die Toskana verlegen. Es liegt auf einem Hügel umgeben von wundervollen Weinbergen.

Wir haben unheimlich viel Platz, so dass Freunde und Familie immer zu uns kommen können. Wenn ich die Augen schließe, kann ich bereits die weißen Vorhänge im Wind flattern sehen. Über diesen Traum habe ich auch in meinem letzten Beitrag geschrieben, da kannst du noch mehr darüber lesen.

7. Warum und worüber bloggst Du überhaupt?

Also worüber ich blogge solltest du eigentlich wissen, oder?! *Scherz* Warum blogge ich? Hm, als ich einmal davon bei Katharina Lewald gelesen hatte, war mir irgendwie klar, das will ich auch.

Ich bin nun nicht der strategische Blogger, der mit einem Redaktionsplan herangeht und wie eine Druckmaschine in sturer Regelmäßigkeit Blogartikel produziert.

Mir geht es darum den Menschen, die meinen Blog lesen Impulse und Inspirationen mitzugeben, die sie für sich nutzen können, wenn sie gerade passen.

Mein Weg in ein selbständiges Leben und Arbeiten hat mich persönlich in eine solche Entwicklungsspirale gebracht und mich durch Höhen und Tiefen geschleudert, dass ich meine Erkenntnisse daraus gerne weitergeben will.

8. Ein gemütlicher DVD-Abend: Was darf für Dich nicht fehlen? Nenne 3 Dinge.

Meine blaue Kuscheldecke, mein liebster Schatz und ein Glas guter Rotwein.

9. Ich mach mir die Welt, widdewidde wie sie mir gefällt, sang schon Pippi Langstrumpf. Welche 3 Dinge gehören auf jeden Fall in Deine bunte Welt?

Meine kleine Familie, die für sich alleine schon bunt ist. Die Möglichkeit kreativ sein zu können und Spaß zu haben, wann immer mir danach ist. Mich nicht immer an jede Regel zu halten, die einmal aufgestellt wurde. 😉

10. Dein liebstes Buch aus Kindheitstagen?

Mein Märchenbuch. Oh Gott, das war schon soooo alt und abgegriffen, dass es keinen Einband mehr hatte. Aber jeden Tag musste mir irgendjemand mindestens ein Märchen daraus vorlesen.

11. Welches Hörbuch oder Hörspiel tut Dir gut, wenn Du krank im Bett liegst?

Da gibt es gerade keines, denn mein liebstes Hörbuch habe ich einmal verliehen und es nicht wieder bekommen. Es hieß: „Mieses Karma“ und ich habe es immer im Auto gehört, da ich früher zweimal die Woche für vier Stunden am Stück auf der Autobahn war. Ich habe mich weggeschmissen vor Lachen und es war so süß! Ich liebe Happy Ends!

Sodala, das waren nun alle Fragen von Simone und jetzt bin endlich ich dran mit meinen Fragen! Aber bevor ich euch meine Fragen zeige, stelle ich dir meine Nominierungen vor.

liebsteraward_3lilapples

Bühne frei und einen großen Applaus bitte für:

Chantal Perrinjaquet

Ich liebe die Art, wie du deine intuitiven und medialen Fähigkeiten und Wahrnehmungen in deine Arbeit und deinen Blog einfließen lässt. Es ist mir immer wieder eine Freue mit dir zu arbeiten.

Géraldine-Aimée Graber

Spüren, fühlen, ankommen mit einer guten Prise Spaß und Lebensfreude ist das, was du mit deinen Texten und deiner Arbeit den Menschen schenkst. Einfach großartig!

Sabine Mützel

Du hast das Spiel der Farben entdeckt, erkannt und schenkst den Menschen die Möglichkeit damit weiter und tiefer zu sich und mit sich in Berührung zu kommen. Ich liebe deine Leichtigkeit!

Elke (Lilli) Dola

Kein Thema ist dir zu heikel! Dabei ziehst du es noch nicht einmal in Erwägung ein Blatt vor den Mund nehmen. Klartext ist das, was es bei dir zu entdecken gibt und was ich so sehr an dir schätze!

Christina Emmer

Ich finde es so faszinierend, was du alles auf die Beine stellst, dich aber dennoch nicht verrennst! Manchmal habe ich das Gefühl, dass dein Tag entweder 48 Stunden haben muss oder du zaubern kannst.

Natascha Zimmermann

Das Motto deines Blogs finde ich einfach großartig und du eröffnest deinen Lesern durch deine Texte bereits eine Menge Möglichkeiten, um sich pudelwohl zu fühlen.

Sabine Bromkamp

Du sprühst nur so von Herzlichkeit und das zeigt sich in allem, was du tust. Und dabei hast du auch immer ein Auge für das, was die Menschen gerade von dir brauchen.

Britt Cornelissen

Deine Erfahrungen und Erkenntnisse verpackst du immer so wunderbar in deinen Texten und gibst den Menschen damit die Möglichkeit in ihrem eigenen Tempo ihren Fokus zu verändern und ihren Blickwinkel zu erweitern.

Ihr Lieben, ich hoffe ihr nehmt die Nominierung an! Wenn ja, dann sind dieses hier die „Regeln“ für eure Teilnahme am Liebster Award 2016.

liebsteraward_3lilapples

Das hier ist der Leitfaden für die Nominierten:

Danke der Person, die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in Deinem Beitrag.

Beantworte die 11 Fragen, die Dir der Blogger, der Dich nominiert hat stellt.

Nominiere 3 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.

Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.

Schreibe diese Regeln Leitlinien in Deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.

Informiere Deine nominierten Blogger über die Nominierung und Deinen Artikel.

Das Logo „Liebster Award“ kannst Du hier herunterladen.

liebsteraward_3lilapples

Meine 11 Fragen für euch lauten:

  1. Wovon hast du noch vor einem Jahr geglaubt, dass du es nicht schaffen würdest?
  2. Was hat dich dazu bewogen, es trotzdem zu wagen?
  3. Was hilft dir an einem Tag, an dem du das Gefühl hast, dass nichts wirklich vorwärts geht?
  4. Was bedeutet es für dich selbständig zu leben und zu arbeiten?
  5. Was tust du, wenn du mal so richtig die Sau rauslassen willst?
  6. Worin liegt für dich der Zauber deines Alltags?
  7. Worauf könntest du auf gar keinen Fall verzichten?
  8. Mit welchem Menschen, der diese Erde bereits verlassen hat, würdest du gerne einmal sprechen?
  9. Hast du einen Kraftort und wenn ja, welcher ist das?
  10. Kennst du noch diesen Satz aus deiner Kindheit: „Wenn ich einmal groß bin, dann…“? Bitte vervollständige diesen Satz.
  11. Welches war dein bisher schönstes Erlebnis in deinem aktuellen Business?

Ich bin super gespannt auf eure Antworten!

Liebste Grüße und bis bald,
Carina Unterschrift
P.S. Du entscheidest, ob dein Traum Wirklichkeit werden kann!

Pin It on Pinterest

Share This